Wochenrückblick 34/2021

Diese Woche fällt der kulinarische Wochenrückblick sehr umfangreich aus. Ich war viel auswärts essen, aber habe auch viel zuhause selbst gekocht – und alle Gerichte sind gut gelungen und haben gut geschmeckt! So mag ich das.

Kulinarischer Wochenrückblick:

Diese Woche beginnt der Wochenrückblick schon am Freitag der Vorwoche! Letztes Wochenende war ich für ein Golfturnier am Bodensee und bin am Freitagabend mit Burger mit Süßkartoffelpommes im „Steg 11“ in Radolfzell ins Wochenende gestartet.

Am Samstag habe ich im Restaurant „Toscana“ im Golfclub Schloss Langenstein eine Pizza mit Salami und Oliven gegessen.

Und weil die Pizza so gut war, habe ich am Sonntag im „Toscana“ direkt noch mal eine Pizza gegessen, dieses Mal mit Rucola, Kirschtomaten und Parmesan.

Am Montag habe ich die neue Arbeitswoche mit einem Lunch im Klauprecht in Karlsruhe eingeläutet. Für mich gab es eine Katsudon Bowl mit panierten Zucchini, Basmatireis, Ei, Sojasauce, Schnittlauch und Röstzwiebeln.

Montagabend gab es mal wieder einen Flammkuchen bei mir, dieses Mal herbstlich angehaucht mit Äpfeln, roten Zwiebeln und Ziegenfrischkäse! Das erprobte Rezept für den selbstgemachten Flammkuchenteig ohne Hefe findet ihr hier.

Am Dienstagmorgen habe ich auch mal mein Frühstück fotografiert, das ich fast jeden Morgen diese Woche so gegessen habe: Overnight Oats mit roten Weintrauben. Das Grundrezept für Overnight Oats findet ihr hier. Ich esse meine Haferflocken immer mit Hafermilch und mag das sehr!

Dienstagmittag war ich nach langer Pause endlich mal wieder im „Saigon Asia Restaurant“ in Karlsruhe Mittagessen. Für mich gab es Bun Bo (gebratene Rindfleischstreifen mit Glasnudeln und Salat). Scharf und gut!

Dienstagabend habe ich ein Thaicurry mit Hähnchen und Reis nach diesem Rezept von lecker.de gekocht. Schnell und lecker!

Am Mittwoch war ich mittags im vegetarischen Imbiss „Glashaus“ in Karlsruhe zum Mittagessen. Wir konnten draußen sitzen und ich habe mich für Penne mit Kürbis-Sauce entschieden. Gut!

Am Donnerstag habe ich im Home Office gearbeitet. Mittags habe ich eine ganz einfache, aber sehr schmackhafte Pasta al Pomodoro mit Tomaten aus dem eigenen Garten gekocht. So simpel, so gut! Das Rezept stammt aus „Öl Salz Essig“.

Zum Abschluss der Arbeitswoche habe ich am Freitag im Home Office noch mal einen Flammkuchen mit roten Zwiebeln, roten Weintrauben, Speck und Ziegenfrischkäse zubereitet. Immer wieder lecker!

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.