Reisehunger von Nicole Stich [Kochbuch-Rezension]

Heute möchte ich euch ein Kochbuch vorstellen, das ich schon seit 2015 im Regal stehen habe und das erst dieses Jahr so richtig zum Einsatz gekommen ist bei mir: „Reisehunger“ von Nicole Stich. Nickys Blog Delicious Days wird leider schon länger nicht mehr aktualisiert, war aber damals, als ich 2008 angefangen habe zu bloggen, der absolute Fixstern am deutschen Foodbloggerhimmel. Nicky hat bereits mehrere Kochbücher („Delicious Days“, „Sweets“, „Geschenke aus der Küche“, „Shiok Singapur“) veröffentlicht, die ich alle besitze, aus denen ich schon viele Rezepte nachgekocht habe und die alle gut gelungen sind. Von ihrem Blog habe ich ebenfalls schon viele Rezepte nachgekocht. Ja, kurz gesagt, ich bin ein großer Fan von Nicole Stich, denn ihre Rezepte treffen genau meinen Geschmack, sind gelingsicher und meist nicht übermäßig kompliziert in der Zubereitung, dabei aber immer mit einem besonderen Twist.

Kochbuch "Reisehunger" von Nicole Stich

„Reisehunger“ enthält Rezepte, die Nicky von ihren Reisen in die USA, nach Dubai, Singapur und rund um das Mittelmeer mitgebracht hat. Angereichert wird das Buch mit kleinen Reiseanekdoten zu den einzelnen Reisezielen und Rezepten. Dazwischen finden sich Stimmungsfotos aus den jeweiligen bereisten Ländern. Das Buch war für mich damit bestens dazu geeignet, während der Coronazeit das Fernweh zumindest kulinarisch etwas zu stillen – wahrscheinlich habe ich es auch deshalb dieses Jahr endlich mal wieder hervorgeholt und durchgekocht!

Jetzt aber zu den ausprobierten Rezepten! Diese Rezepte habe ich bereits aus „Reisehunger“ nachgekocht und verbloggt:

Das Rezept für die scharfe Pasta mit Knoblauchjoghurt und Minze-Pinienkern-Butter hat Nicole Stich aus der Türkei mitgebracht.

Scharfe Pasta mit Knoblauchjoghurt und Minze-Pinienkern-Butter

Das Rezept für den easy-peasy Ofen-Lachs mit Sesamspinat stammt aus dem Kapitel „USA“.

Ofen-Lachs mit Sesamspinat

Der Glasnudelsalat im Salatwrap stammt aus dem Kapitel „Singapur“.

Das Rezept für die super leckeren Gyoza mit Hackfleisch ist ebenfalls im Kapitel „Singapur“ zu finden.

Gyoza mit Hackfleisch

Die Curry Noodles mit Hackfleisch sind erneut aus dem Kapitel „Singapur“ und haben mich endgültig dazu bewogen, auch noch Nickys neuestes Buch „Shiok Singapur“ zu bestellen (2018 erschienen).

Curry Noodles mit Hackfleisch

Außerdem habe ich noch den Zucchinisalat mit Minze und Haselnüssen aus dem Kapitel „Italien“ ausprobiert, das Rezept aber nicht auf dem Blog veröffentlicht.

Zucchinisalat mit Minze und Haselnüssen

Soviel zu den ausprobierten Rezepten, kommen wir jetzt zu den Details!

Aufmachung, Design und Fotos

Die Gestaltung von „Reisehunger“ ist farbenfroh bunt. Jedes Rezept ist mit einem Foto des fertigen Gerichts bebildert. Die Foodfotos sind allesamt sehr appetitlich und dabei natürlich und ungestylt. Jedes Länderkapitel ist zusätzlich mit Fotos aus dem jeweiligen Land bebildert. Das vermittelt einen sehr schönen, lebendigen ersten Eindruck des jeweiligen Landes.

Die Rezepte sind klar gegliedert, jeweils auf einer Doppelseite ist ein ganzseitiges Rezeptfoto abgebildet, daneben das Rezept mit den Zutaten und der Zubereitungsanleitung.

Rezepte und Nachkochbarkeit

Ich habe bisher 6 Rezepte aus „Reisehunger“ ausprobiert. Alle ausprobierten Rezepte haben mir gut bis exzellent geschmeckt. Die Zubereitungen sind eindeutig beschrieben und die Rezepte von der Autorin mehrfach erprobt und daher gelingsicher. Auf Nickys Rezepte ist Verlass – sie funktionieren einfach! Dabei sind die Rezepte absolut alltagstauglich, sowohl was die Dauer der Zubereitung angeht als auch die Beschaffung der benötigten Zutaten. Alle Zutaten findet man im gut sortierten Supermarkt oder im Asialaden.

Außer den bereits ausprobierten Rezepten habe ich mir noch einen Bulgursalat „Kisir“, den Gurken-Brotsalat „Fat-teh-toush“, das scharfe Lamm auf süssem Couscous und die Low & Slow Spareribs zum Nachkochen markiert.

„Reisehunger“ enthält aber nicht nur herzhafte Hauptgerichte, sondern auch Frühstücksrezepte, Snacks, Vorspeisen, Gebäck oder Desserts. Insbesondere die Rezepte aus dem Kapitel „Singapur“ haben es mir in diesem wunderbaren Kochbuch sehr angetan!

Fazit

„Reisehunger“ sorgt bei mir definitiv für Fernweh und stillt gleichzeitig die größte akute Reiselust mit tollen Rezepten aus den verschiedensten Reisezielen. Das Buch ist bereits 2015 erschienen, lohnt aber definitiv auch heute noch den Kauf! Für 24,99€ erhält man knapp 90 Rezepte aus den USA, Portugal, Frankreich, Italien, Griechenland, Türkei, Dubai und Singapur – quasi ein kulinarisches Best of food & travel!

Hinweis: Ich habe das Buch 2015 als Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen und empfehle es jetzt aus voller Überzeugung unbezahlt weiter.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.