Wochenrückblick 18/2021

Na, seid ihr schön in den Mai getanzt? Haha, ja, ich auch nicht. Das Wetter könnte auch besser sein, aber die Natur (also: mein Garten) freut sich über den Regen, alles explodiert förmlich. Ansonsten: Wieder eine Corona-Home Office-Arbeitswoche, aber die Spargelsaison ist in vollem Gange und ich genieße sie in vollen Zügen! Im kulinarischen Wochenrückblick könnt ihr nachlesen, dass es diese Woche nur ein einziges Hauptgericht OHNE Spargel bei mir gab…

Gegessen:

Diese Woche starte ich schon am Sonntag mit dem kulinarischen Wochenrückblick! Sonntagmittag habe ich ein weiteres Rezept aus „Kochen zu zweit“ von Dani & Roland Trettl ausprobiert, das mich schon die ganze Zeit angelacht hatte: Gerösteter Spargel mit Tomaten-Nussbutter-Vinaigrette und Burrata. Und es war so köstlich, wie ich es mir vorgestellt hatte!

Gerösteter Spargel mit Tomaten-Nussbutter-Vinaigrette und Burrata

Als Sonntagsdessert gab es dann noch ein Tiramisu mit Ricotta-Schmand-Creme und Granatapfelkernen. Köstlich! Wunderbar fluffig, mit feiner Kaffeenote und ohne Ei. Das Rezept veröffentliche ich demnächst auf dem Blog!

Tiramisu mit Ricotta-Schmand-Creme und Granatapfelkernen, ohne Ei

Zum Wochenendabschluss habe ich dann noch einen neuen Drink ausprobiert: Der Rhabarber Mojito ist durch den weißen Rum ganz schön hochprozentig, was durch Rhabarbersirup, Holunderblütensirup und Mineralwasser etwas abgemildert wird. Lecker, aber kommt nicht an meine All-time Favoriten Lillet Vive oder Aperol Rhabarber Spritz ran!

Rhabarber Mojito

Am Montagmorgen bin ich mit Dinkel-Porridge mit Rhabarberkompott in die neue Home Office Arbeitswoche gestartet. Sieht auf dem Foto nicht besonders spektakulär aus, schmeckt aber super! Endlich gibt es wieder Rhabarber… Das Grundrezept für Dinkel-Porridge findet ihr hier auf dem Blog und das Rezept für das perfekte Rhabarberkompott ist auch schon lange auf dem Blog zu finden.

Dinkel-Porridge mit Rhabarberkompott

Montagmittag habe ich mal wieder einen Reisnudelsalat zubereitet. Dieses Mal mit grünem Spargel, Karotten, Gurke und Koriander nach einem Rezept von Living at Home.

Reisnudelsalat mit grünem Spargel, Karotten und Gurke

Am Dienstag habe ich morgens Overnight Oats mit Banane und Granatapfelkernen gefrühstückt. Das Rezept für Overnight Oats findet ihr hier.

Overnight Oats mit Banane und Granatapfelkernen

Als Lunch im Home Office gab es am Dienstag ein weiteres neues Spargelrezept: Die Fettucine mit Minz-Ricotta, grünem Spargel und Tomatenbröseln waren schnell zubereitet und haben super geschmeckt! Das Rezept werde ich demnächst auf dem Blog veröffentlichen.

Fettucine mit Minz-Ricotta, grünem Spargel und Tomatenbröseln

Nachmittags habe ich noch das Vanilleeis getestet, das ich am Wochenende nach einem Rezept von Lea Linster gemacht habe. Es schmeckt ganz gut, aber für meinen Geschmack zu wenig vanillig und zu sehr nach Ei. Ich werde also weitersuchen nach dem perfekten Rezept für Vanilleeis (ohne Ei). Falls Du mir eines empfehlen kannst, freue ich mich über den Link zum Rezept!

Selbstgemachtes Vanilleeis nach einem Rezept von Lea Linster

Am Mittwoch habe ich für das Mittagessen ein weiteres neues Spargel-Rezept ausprobiert und für sehr lecker befunden. Die Spargel-Crepes mit Tomaten-Aprikosen-Salsa waren schnell zubereitet und haben gut geschmeckt.

Spargel-Crepes mit Tomatensalsa

Donnerstagmittag habe ich noch mal die schnelle Tortilla-Pizza mit grünem Spargel, Sambal Oelek und Mangochutney gekocht, die ich im letzten Wochenrückblick schon gezeigt habe. Das Rezept geht kommende Woche auf dem Blog online!

Tortilla-Pizza mit grünem Spargel, Sambal Oelek, Mangochutney und Frühlingszwiebeln

Am Freitag habe ich zum Abschluss der Arbeitswoche überbackene Tortillas mit Chili con Carne, Guacamole und Tomatensalsa nach einem Rezept aus einer „Lecker“-Zeitschrift vom März 2021 gekocht. Gut!

Überbackene Tortilla mit Chili con Carne, Tomatensalsa und Guacamole

Gelesen:

Anfang der Woche habe ich „Mittagsstunde“ von Dörte Hansen beendet. Tolles Buch, hat mir sehr gut gefallen! Im Anschluss habe ich das letzte ungelesene Buch (!), das ich noch zu Hause hatte, angefangen: „Das neue Leben“ von Orhan Pamuk. Tja…. ich habe nach 25 Seiten entnervt abgebrochen. Literaturnobelpreis hin oder her, die mystische Erzählweise hat bei mir einfach überhaupt keinen Widerhall gefunden.

Buch "Das neue Leben" von Orhan Pamuk

Stattdessen habe ich mir „Kim Jiyoung, geboren 1982“ von Cho Nam-Joo auf den Kindle geladen, angefangen zu lesen und bin direkt eingetaucht in das Korea der 1980er Jahre, in denen die Gesellschaft den Wert einer Frau deutlich unter dem eines Mannes angesiedelt hat. Tolle Lektüre bisher!

"Kim Jiyoung, geboren 1982" von Cho Nam-Joo

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Wochenrückblick 18/2021

  1. Deine Wochenrückblicke finde ich immer super. Dafür fehlt mir die Disziplin, aber die Idee finde ich gut. Blog als Tagebuch, das ist ja auch mehr oder weniger die Idee dahinter…

    Sieht alles sehr lecker aus. Mein Rhabarber wächst auch, damit kann ich auch bald was machen.

    Die gerösteten Spargel klingen sehr spannend.

    1. Liebe Barbara,
      danke für Deinen Kommentar! Mir machen die Wochenrückblicke auch immer Freude, weil ich damit meinen Alltag dokumentiere… eine Art kulinarisches Tagebuch 🙂
      Ich freue mich auch schon darauf, in nächster Zeit noch mehr Spargel- und Rhabarber-Rezepte auszuprobieren!
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.