Tiramisu im Glas mit Ricotta-Schmand-Creme, ohne Ei

Heute gibt´s mal keinen Spargel, dafür aber ein leckeres, frühlingsfrisches Dessert! Das Rezept für das Tiramisu im Glas mit Ricotta-Schmand-Creme stammt aus der März-Ausgabe der „Lecker“ und hat mich voll überzeugt. Ich stehe rohem Ei immer etwas skeptisch gegenüber – und dieses Tiramisu kommt ganz ohne Ei aus. Außerdem ist die Creme aus Ricotta und Schmand nicht so mächtig wie die sonst übliche Mischung aus Mascarpone und Schlagsahne. Diese Tiramisu-Version ist genau richtig für alle, die Tiramisu etwas leichter, mit fluffigen Biskuits und feiner Kaffeenote mögen!

Tiramisu im Glas mit Ricotta-Schmand-Creme, ohne Ei

Rezept: Tiramisu mit Ricotta-Schmand-Creme (ohne Ei)

(für 2 Portionen)

Zutaten:

60ml kalter Kaffee

1,5 TL Marsala (ital. Dessertwein)

150g Ricotta

100g Schmand

1,5 EL Puderzucker

8-9 Löffelbiskuits

Backkakao zum Bestäuben

Nach Belieben: 2-3 EL Granatapfelkerne

Zubereitung:

Kaffee mit Marsala vermischen.

Ricotta und Schmand in eine Schüssel geben, Puderzucker dazu hineinsieben. Mit den Schneebesen des Handrührgeräts ca. 4 Minuten aufschlagen, bis die Ricotta-Schmand-Creme etwas dicker wird.

Löffelbiskuits in kleinere Stücke brechen. Den Boden eines (Einmach-) Glases mit Löffelbiskuit-Stücken auslegen, mit etwas Kaffeemischung beträufeln und Kakao darauf sieben. Dann etwas Ricotta-Schmand-Creme darauf geben. Ein bis zwei weitere Lagen Biskuit, Kaffee und Creme in die Gläser schichten. Mit einer Cremeschicht beenden und die Tiramisu-Gläser abgedeckt über Nacht im Kühlschrank kaltstellen.

Tiramisu ca. 15 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen. Mit Kakao bestäuben, nach Belieben mit Granatapfelkernen garnieren und servieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.