Rote Linsen-Pasta mit Spinat, Rosinen und Feta

Weiter geht es mit schnellen, leckeren Gerichten für die (Zwangs-)Zeit zu Hause! Das Rezept für diese Rote Linsen-Pasta mit Spinat, Rosinen und Feta habe ich bei lecker.de gefunden. Rote Linsen-Pasta? Das sind Nudeln, die nicht aus Mehl, sondern aus roten Linsen bestehen. Ich habe sie vor einigen Monaten das erste Mal probiert und für gut befunden – sie schmecken anders als normale Pasta, deutlich nussiger, aber richtig gut, wie ich finde! Alternativ könnt ihr dieses Gericht aber auch mit herkömmlicher Pasta zubereiten – schmeckt auch gut.

Rote Linsen-Pasta mit Spinat, Rosinen und Feta

Rezept: Rote Linsen-Pasta mit Spinat, Rosinen und Feta

(für 2 Portionen)

Zutaten:

1/2 Zwiebel 

1  Knoblauchzehen 

1 EL Butter 

250 g tiefgefrorener Blattspinat 

30 g Rosinen

2 EL Pinienkerne 

Salz, Pfeffer

frisch geriebene Muskatnuss 

200 g Linsennudeln 

75 g Feta

Zubereitung: 

Zwiebeln schälen und fein würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Die Butter in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Spinat, Rosinen und 50 ml Wasser zufügen. Zugedeckt aufkochen und unter gelegentlichem Rühren 5–10 Minuten dünsten.

Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rundherum goldbraun rösten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Spinat mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen.

ca. 1 l Wasser kurz aufkochen, salzen und dann die Hitze reduzieren. Linsennudeln in das heiße, nicht mehr sprudelnde Wasser geben und ca. 4-5 Minuten darin ziehen lassen. Nudeln in ein Sieb gießen, abtropfen lassen. Nudeln zum Spinat in die Pfanne geben, alles gut miteinander vermischen.

Pasta und Spinat portionsweise in tiefe Teller füllen. Feta in kleine Stücke zerbröckeln, auf der Pasta verteilen. Nudeln mit gerösteten Pinienkernen bestreuen und sofort servieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.